Ein Mikrofon in einem Gerichtssaal., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Plädoyers im Mordfall Mistelbach gehalten

Am 23. Januar soll das Urteil vor dem Bayreuther Landgericht fallen – im Fall des Doppelmordes von Mistelbach haben jetzt Staatsanwaltschaft und  Verteidiger ihre Plädoyers gehalten.

Die Staatsanwälte möchte die beiden Angeklagten nach Jugendstrafrecht verurteilen – es handelt sich um die Tochter des getöteten Arztehepaares und deren heute 19-jährigen Ex-Freund. Er soll eine Jugendstrafe von 13 Jahren und 6 Monaten bekommen. Die 17 Jahre alte Angeklagte 9 Jahre und 6 Monate. Ihr Verteidiger dagegen verlangte einen Freispruch. Begründung: die Mittäterschaft sei nicht erwiesen. Der Verteidiger des 19-Jährigen sprach sich für eine Haftstrafe von 9 Jahren und 6 Monate aus.