Plädoyers im Doppelmord-Prozess von Schnaittach gefallen

Ein 26-Jähriger und seine Frau müssen sich derzeit vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth wegen Mordes verantworten. Jetzt sind die Plädoyers gefallen. Zweimal lebenslänglich und anschließende Sicherheitsverwahrung. Das fordert jetzt die Staatsanwaltschaft für das junge Paar. Aus Habgier sollen die versucht haben die Mutter des Mannes zu vergiften. Mit Pflanzensamen und einer Partydroge. Als das nicht funktionierte, soll der 26-Jährige seine Mutter mit einem Hammer erschlagen haben. Anschließend tötete er wohl auch seinen Vater. Die Leichen sollen die beiden dann in einem Nebenraum der Garage eingemauert haben. Die Verteidigung hält die Beweise für unzureichend und fordert Freispruch. Das Urteil fällt wohl am 11.April.