© Matthias Balk

Osram legt erste Zahlen nach Übernahme vor

München (dpa/lby) – Erstmals nach der Übernahme durch den österreichischen Sensorspezialisten AMS legt der Münchner Lichtkonzern Osram am Donnerstag Zahlen vor. Am Morgen wird das Unternehmen vor Börsenöffnung über das erste Quartal seines Geschäftsjahres berichten. Zuletzt hatte Osram schwache Zahlen vorgelegt. Im Geschäftsjahr 2019, das bis zum 30. September lief, war ein Verlust von 467 Millionen Euro entstanden. Auch wegen der Ertragsschwäche der Münchner hatte die eigentlich viel kleinere aber profitablere AMS überhaupt die Mehrheit an Osram übernehmen können.