© Gian Ehrenzeller

Oliver Zeidler erstmals deutscher Meister im Ruder-Einer

Köln (dpa) – Oliver Zeidler aus Ingolstadt ist zum ersten Mal deutscher Meister im Ruder-Einer geworden. Der 22-Jährige gewann bei der Kleinboot-DM in Köln vor Stephan Krüger aus Frankfurt/Main und Timo Piontek aus Koblenz. Damit hat der WM-Sechste Zeidler beste Chancen, sich auch künftig mit der Weltelite im Skiff messen zu können. «Das ist meine erste Goldmedaille im Rudern. Jetzt will ich die Olympia-Quali im Einer schaffen», sagte Zeidler. Titelverteidiger Tim Ole Naske aus Hamburg musste am Samstag vor dem Halbfinale aufgrund einer Zerrung im Arm abmelden.

Den Titel im Frauen-Einer holte Frieda Hämmerling. Die Kielerin setzte sich vor Michaela Staelberg aus Krefeld und Franziska Kampmann aus Waltrop durch. Im Zweier ohne Steuermann feierten die Achter-Weltmeister Richard Schmidt/Malte Jakschik (Trier/Castrop-Rauxel) den Titel-Hattrick. Sie siegten wie in den beiden Jahren zuvor vor Torben Johannesen/Johannes Weißenfeld (Hamburg/Herdecke). Dieses Quartett hat damit beste Chancen auf die erneute Achter-Nominierung.

«Wir haben eine klare Konstanz in unserer Spitze. Erfreulich ist auch, dass die Abstände dahinter geringer geworden sind», erklärte Bundestrainer Uwe Bender, der am 23. Mai den Deutschland-Achter präsentieren will.