Oberfränkische Handwerkskammer sucht neuen Hauptgeschäftsführer.

Nach einem turbulenten Jahr 2020 ist die Stelle nun offiziell ausgeschrieben. Wie berichtet hatte der Untreue-Skandal des ehemaligen Hauptgeschäftsführer und des ehemaligen Präsidenten die Arbeit der Kammer zuletzt überschattet. Die Ausschreibung sei nun ein weiterer Schritt die HWK wieder in ruhiges Fahrwasser zu führen, so Vizepräsident Graßmann. Man schaffe damit die Voraussetzung, um nach den Turbulenzen im letzten Jahr einen Neuanfang für die Kammer zu gewährleisten, sodass die Betriebe des oberfränkischen Handwerks bestmöglich vertreten und unterstützt werden, erklärt Graßmann weiter.