© Friso Gentsch

Nürnberg: Mann von getöteter Frau schweigt zu Vorwürfen

Er soll seine Ehefrau getötet haben – doch der verhaftete 52-Jähriger aus Nürnberg schweigt zu den Vorwürfen. Der Verdächtige mache keine Angaben, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth heute. Die Obduktion habe ergeben, dass die 46-Jährige infolge mehrerer Messerstiche gestorben sei. Nachbarn hatten am Montag Schreie aus der Wohnung im Stadtteil Gibitzenhof gehört und die Polizei gerufen. Als die Beamten dort eintrafen, war die Frau tot. Der aus der Ukraine stammende Mann konnte in der Wohnung widerstandslos festgenommen werden. Er sitzt inzwischen wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft.