© Lino Mirgeler

Notarzteinsatz im Erlanger Bahnhof am frühen Morgen+++Bahnstrecke Nürnberg-Bamberg war teilweise gesperrt+++immer noch große Behinderungen

Nichts ging mehr in den frühen Morgenstunden auf der Bahnstrecke Bamberg-Nürnberg! Der Grund: eine menschliche Tragödie und der damit verbundene Notarzteinsatz auf den Gleisen im Erlanger Bahnhof.

Die Strecke war gesperrt. Mittlerweile melden Deutsche Bahn und die Polizei in Mittelfranken, dass die Regionalzüge zwischen Bamberg und Nürnberg wieder fahren. Sie halten allerdings nicht in Erlangen. Es gibt weiter größere Verzögerungen. Die S-Bahnen der Linie 1 enden jeweils in Forchheim und Vach. Ersatzbusse und Taxis befördern hier die Bahnkunden.

 

Hier die Info der Deutschen Bahn:

die Sperrung der Gleise im Bahnhof Erlangen konnte teilweise aufgehoben werden.

 

Die Züge des Regionalverkehrs verkehren wieder zwischen Bamberg und Nürnberg, ein Halt in Erlangen ist jedoch nicht möglich. Es ist weiterhin mit größeren Verzögerungen zu rechnen.

 

Die S-Bahnen der Linie S 1 aus Richtung Nürnberg Hbf verkehren bis Vach und enden dort vorzeitig. Die S-Bahnen der Linie S 1 aus Richtung Bamberg verkehren bis Forchheim und enden dort vorzeitig.

 

Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen und Taxis zwischen Forchheim und Vach ist für Sie eingerichtet.