Neue Ermittlungsansätze im Fall Peggy aus Lichtenberg?

Lange Zeit hört man nichts zum Mordfall Peggy aus Lichtenberg im Landkreis Hof – aber hin und wieder machen Spekulationen und Berichte über die Ermittlungstaktik die Runden. Auch jetzt wieder, nachdem mehrere Medien über neue Ansätze berichtet haben:

Demnach könne die Leiche von Peggy zerstückelt worden sein. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth gibt dazu keine Auskunft und verweist auf die laufenden Ermittlungen. Bestätigt hat sie aber, dass der Fall bald zu einem Abschluss kommen könnte. Oberstaatsanwalt Martin Dippold hofft, dass er in den nächsten sechs Monaten beendet werden kann. Ob es dann zu einer Anklage kommt, hat er nicht geäußert.

Peggy war im Mai 2001 aus Lichtenberg verschwunden, ihre Leiche hatte ein Pilzsammler erst 2016 in einem Waldstück in Thüringen entdeckt.