Nächste Runde der Warnstreiks treffen heute Bamberger Klinikum

Heute beginnt auch in Bamberg die nächste Welle an Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Die Streiks für diese Woche beginnen am Bamberger Klinikum. Hier legen die Angestellten der Sozialstiftung ihre Arbeit nieder, um so in den aktuellen Tarifverhandlungen Druck auf den Arbeitgeber für unter anderem mehr Gehalt zu machen. Doris Stadelmeyer ist Bezirksgeschäftsführerin der Gewerkschaft ver.di und meint die Beschäftigten sind zu Recht sauer, denn:

Am Freitag wird der Stadtbusverkehr in Bamberg bestreikt. Hier bleiben die Busse bis zum Nachmittag in den Depots stehen. Wie die Stadtwerke auf Radio Bamberg Nachfrage mitteilen, kann auch dann, wie letzte Woche auch schon, kein Ersatzfahrplan angeboten werden. Man versuche aber den Kundenservice bestmöglich aufrechtzuerhalten, heißt es. Daneben streiken auch die Mitarbeiter des Bau- und Entsorgungsbetriebes, sowie des Garten- und Friedhofsamtes. Die Gewerkschaft ver.di fordert für die Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst 4,8 Prozent mehr Lohn – mindestens aber 150 Euro mehr im Monat ab einer Laufzeit von 12 Monaten.