Nachwuchsprobleme auf Baustellen in Oberfranken

 

Die Bagger rollen auf zahlreichen Baustellen in der Region Bamberg-Forchheim, die Auftragsbücher sind voll – nur der Nachwuchs fehlt. Das kritisiert die Gewerkschaft BAU Oberfranken in einer Pressemitteilung. Allein in der Region gibt es 165 unbesetzte Ausbildungsplätze. Jetzt (27.4.) sind auch noch die Tarifverhandlungen geplatzt. Gefordert waren 6 Prozent mehr Lohn und ein 13. Monatsgehalt. Der Bezirksvorsitzende Gerald Niklas kritisiert, dass „der Kampf um die besten Köpfe auf eine Betonkopf-Geiz-Mentalität der Arbeitgeber“ treffe.