Nach über 40 Jahren Streit um das Gebiet in den Hirschaider Büschen konnten sich die Beteiligten nun außergerichtlich einigen.

Ein Vergleich ist unterzeichnet. Der Landkreis und die Stadt Bamberg, die Gemeinden Strullendorf und Hirschaid, die Stadtwerke und die DB Netz – Sie alle mussten einen Schritt aufeinander zugehen. Das Ergebnis: die Sicherung der Trinkwasserversorgung für Bamberg, Möglichkeiten für eine bessere Infrastruktur der Gemeinden und außerdem Perspektiven für den Ausbau der ICE-Anbindung. Eine Neufestsetzung des Wasserschutzgebietes war notwendig geworden, um dem Trinkwasserschutz auch in Zukunft gerecht werden zu können.