© Bernd Wüstneck

Mehr Busse für Schüler aus Höchstadt

Es gibt gute Nachrichten für alle Schüler, die mit dem Bus zur Schule nach Höchstadt fahren. Nach jahrelangem Platzmangel im Schulbus und zahlreichen Beschwerden – vor allem aus Adelsdorf – greift das Landratsamt jetzt durch und rüstet den Linienverkehr auf.

Drängeln und Schubsen stand – wie hier bei Radio Bamberg berichtet – auf der Tagesordnung vieler Schüler, die mit den Linien 204 und 205 Richtung Schule unterwegs waren. Doch jetzt ist Schluss mit den Gruselfahrten. Landrat Alexander Tritthart hat reagiert und in Zusammenarbeit mit dem Omnibusverkehr Franken die Fahrpläne verbessert. Unterm Strich heißt das: Es werden mehr Busse fahren. Wie das Landratsamt Erlangen-Höchstadt mitteilt werden die neuen Busfahrpläne bereits am kommenden Montag in Kraft treten.

 

 

Medieninformation

Landratsamt verbessert Schülerverkehr

Betrifft Linien 204 und 205.

 

Erlangen. „Die Sicherheit von Schülerinnen und Schülern im Öffentlichen Personennahverkehr liegt uns sehr am Herzen. Daher bin ich gern nach Adelsdorf gekommen und habe mir angehört, was die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern bewegt. Daraufhin haben meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ich persönlich uns die Situation vor Ort mehrfach angesehen. Ich selbst bin auch, wie versprochen, persönlich im Schülerverkehr mitgefahren“, sagt Landrat Alexander Tritthart. In vertrauensvoller und rascher Zusammenarbeit haben Landratsamt und Omnibusverkehr Franken (OVF) kurzfristig reagiert, die Fahrpläne verbessert sowie die Zahl der Busse der Linien 204 und 205 für die Schulverkehrszeiten geändert. Ab Montag, 18. Februar 2019 gelten die neuen Fahrpläne. Sie sind unter www.vgn.de zu finden. Das Landratsamt informiert zudem die Schulen.

 

Das ändert sich auf der Linie 204 (Weisendorf-Höchstadt)

Auf der Linie 204 fährt weiterhin der im Dezember 2018 installierte Verstärkerbus zu Schulzeiten um 07:20 Uhr ab Weisendorf Schule. Freitagmittags fahren neuerdings ebenfalls zwei Busse statt einer um 13:16 Uhr ab der Don-Bosco-Schule in Höchstadt.

 

Das ändert sich auf der Linie 205 (Röttenbach-Adelsdorf-Gremsdorf-Höchstadt)

Insgesamt fahren auf der Linie 205 früh acht statt bisher sieben Busse Richtung Höchstadt. Mittags sind es sogar sieben statt den bisherigen fünf, die Adelsdorf anfahren. Ab Erlangen wird montags bis freitags früh zu Schulzeiten ein Bus vorgezogen. In Adelsdorf stellt dieser somit zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung. Er fährt an der Haltestelle „Adelsdorf, Evangelisches Gemeindezentrum“ um 07:24 Uhr ab. Die Fahrt von 07:19 Uhr fährt zusätzlich über Aisch.

 

Abfahrten an Realschule verbessert

Ab der Realschule Höchstadt fährt ein Bus um 12:35 Uhr, ebenfalls über Aisch und Adelsdorf. Die Fahrten um 13:29 Uhr und 13:30 Uhr  bleiben bestehen. Hinzu kommt ein zusätzlicher Bus nach der siebten Stunde um 14:28 Uhr. Dieser fährt ebenfalls über Aisch und Adelsdorf.

 

Änderungen ab der Schwedenschanze

Ab der Schwedenschanze fährt künftig ein Bus um 12:39 Uhr. Sowohl um 13:13 Uhr als auch um 13:30 Uhr verkehrt jeweils ein Bus mehr. Das Landratsamt bittet die Gymnasialschülerinnen und –schüler, an der Schwedenschanze einzusteigen statt bis zur Haltestelle Don-Bosco-Schule zu laufen. So ließe sich auch die dortige Haltestelle entlasten.

Änderungen betreffen auch Pendler

Aufgrund der Änderungen verschieben sich auch einige Fahrten, die Pendler und weitere Fahrgäste betreffen. Das Landratsamt empfiehlt daher jedem, der die Linie 205 früh und mittags nutzt, sich den neuen Fahrplan unter www.vgn.de herunterzuladen.

 

Zusätzlich zu den Fahrplanverbesserungen will das Landratsamt den Schulen weitere Angebote machen. Beispielsweise will es verstärkt Verkehrssicherheitstage anbieten und das Angebot der „Coolrider“, eine Art Streitschlichter im Schülerverkehr, ausweiten. „Mit den Coolridern haben wir in anderen Landkreisschulen schon sehr gute Erfahrungen gemacht“, unterstreicht Landrat Alexander Tritthart. Das Landratsamt will die Situation weiter beobachten und auch im Arbeitskreis Nahverkehr diskutieren.