Nach Krawallen im Anker-Zentrum in Bamberg im Dezember: Ermittlungen laufen weiter

Nach den heftigen Auseinandersetzungen im Bamberger Ankerzentrum im Dezember, laufen die Ermittlungen weiter. Wie der FT aktuell (23.02.) berichtet, sitzen vier Verdächtige aus Eritrea weiterhin in Untersuchungshaft. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: versuchter Totschlag und schwere Brandstiftung. Allerdings wird auch gegen zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ermittelt. Der Vorwurf hier: versuchte gefährliche Körperverletzung und vorsätzliche Körperverletzung. In der Nacht vom 10. auf den 11. Dezember war es in der Unterkunft zu Krawallen gekommen, als Securitykräfte wegen Ruhestörung eingeschritten waren. Dabei sollen die Sicherheitskräfte mit Steinen beworfen, ein Polizist mit einer Eisenstange attackiert worden sein