Nach gut einem Jahr Bauzeit geht ein nachgebautes römisches Militärschiff heute in Erlangen auf Jungfernfahrt.

Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg um den Althistoriker Boris Dreyer erhoffen sich von dem fast komplett aus Holz bestehenden Boot neue Erkenntnisse über den antiken Schiffsbau und die Einsatzmöglichkeiten innerhalb der römischen Flotte. Die Jungfernfahrt nach der Taufe führt zunächst nach Fürth und morgen weiter nach Nürnberg.