© Lino Mirgeler

Ertrunkener in Hemadlenzgewand identifiziert

Dorfen (dpa/lby) – Der im oberbayerischen Fluss Isen ertrunkene Mann im Hemadlenzgewand ist identifiziert worden. Es handele sich um einen 18-Jährigen, teilte die Polizei am Freitag mit. Taucher hatten ihn am Donnerstagabend leblos aus dem Fluss in Dorfen (Landkreis Erding) geborgen. Der junge Mann aus dem Ort war in einem sogenannten Hemadlenzgewand, einem weißen Nachthemd, unterwegs, wie es traditionell an dem Tag beim Faschingsumzug getragen wurde. Ob der Mann während oder nach dem Umzug in den Fluss stürzte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Die Ermittler gehen von einem Unglücksfall aus.