© Handwerkskammer Oberfranken

Nach Entlastungspaket: HWK sauer auf Regierung

Um die steigenden Preise abzumildern hat der Bund ein großes, drittes Entlastungspaket angekündigt. Die Maßnahmen reichen aus Sicht der oberfränkischen Handwerkskammer aber nicht aus. Vor allem geht es der HWK darum, dass die Entlastungen erst zeitverzögert angegangen werden. Die Dringlichkeit der Unterstützung für die Betriebe werde damit nicht berücksichtigt. Es müsse dringend nachgebessert werden. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt, ohne Tankrabatt, wäre eine zielgerichtete Unterstützung für das Handwerk im ländlichen Raum wichtig gewesen, so die HWK in einer Mitteilung.