© fraenkische-schweiz.com

Nach den Weihnachtsfeiertagen – ist vor dem Dreikönigstag.

Und da gibt´s ja zum Beispiel in Pottenstein in der fränkischen Schweiz eine ganz besondere Tradition. Mit rund eintausend Bergfeuern und Lichterprozession wird dort am 6. Januar wieder der Abschluss der sogenannten „Ewigen Anbetung“ gefeiert. Das heißt: Nach der letzten Betstunde wird sich dann so gegen 17 Uhr eine Prozession in Bewegung setzen; mehrere tausend Besucher werden dazu in der „Felsenstadt“ erwartet. Der Brauch der Bergfeuer geht dabei übrigens auf das Jahr 1905 zurück. Damals wurde der Dreikönigstag als Termin für die „Ewige Anbetung“ festgelegt. Die religiöse Zeremonie gibt es bereits seit 1759. Bereits heute Nachmittag wird die Lichterprozession in Obertrubach gefeiert.