© Carsten Rehder

Nach dem Schuss auf einen 41-Jährigen an Weihnachten in Unterfranken hat sich der Tatverdächtige gestellt.

Er soll noch heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Der 28-Jährige soll ein Bekannter des Opfers sein. Er war mit seinem Anwalt bei der Polizei in Aschaffenburg erschienen, teilten die Beamten mit. Die Polizei hatte zuvor öffentlich und mit einem Großaufgebot nach ihm gefahndet. Er steht im Verdacht, den 41-Jährigen mit einem Bauchschuss schwer verletzt zu haben. Das Opfer liegt nach Polizeiangaben nach wie vor im Krankenhaus.