© Karl-Josef Hildenbrand

Nach Attacke von Würzburg: Noch eine Frau in Lebensgefahr

Würzburg (dpa) – Nach der Messerattacke von Würzburg befindet sich nach Angaben der Polizei noch eine Frau in Lebensgefahr. Zwei von sieben ernstlich Verletzten seien inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden, der Zustand der anderen sei ärztlich stabilisiert worden, teilte die Polizei am Samstag auf einer Pressekonferenz in Würzburg mit.

Ein 24 Jahre alter Somalier hatte am Freitagnachmittag drei Frauen in der Würzburger Innenstadt getötet. Der Mann war den Angaben zufolge bereits vorher auffällig geworden. Ob psychische Probleme oder islamistische Tendenzen als Motiv im Vordergrund standen, muss noch ermittelt werden.

© dpa-infocom, dpa:210626-99-154258/3