© Oliver Berg

Mutmaßlicher Tankstellenräuber festgenommen

Weitnau (dpa/lby) – Rund zwei Wochen nach einem Raubüberfall auf eine Tankstelle im Landkreis Oberallgäu hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der 40 Jahre alte Mann sei in Untersuchungshaft, streite die Vorwürfe derzeit aber noch ab, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. 

Der 40-Jährige soll am 18. September gegen 20 Uhr maskiert und mit einer Pistole bewaffnet eine Tankstelle in Weitnau überfallen und dabei 1000 Euro erbeutet haben. Die Kassiererin erlitt einen Schock und ist seit der Tat arbeitsunfähig.

Dem Mann werde zudem vorgeworfen, vor der Tat Kennzeichen von anderen Autos gestohlen zu haben. Diese habe er an seinem eigenen Fahrzeug angebracht, das er zur Flucht genutzt habe. Zwei Tage vor dem Überfall soll der 40-Jährige außerdem in zwei Tankstellen in den Landkreisen Neu-Ulm und Ravensburg die Rechnungen nicht bezahlt haben. 

Die akribische Analyse von Spuren und Tatzusammenhängen habe zur Festnahme des Mannes auf einem Parkplatz in der Innenstadt von Kempten geführt, hieß es.