Muna-Gelände Bamberg: SPD für bezahlbaren Wohnraum statt Gewerbe

Die Bamberger SPD will auf dem Muna-Gelände in Bamberg nach dem klaren Votum der Bürger gegen Gewerbe bezahlbaren Wohnraum entstehen lassen. Die Vorteile laut dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Stadtrat, Klaus Stieringer: Beseitigung der Altlasten, Sicherung des Hochwasserschutzes, keine Rodungen und Wohnraum. Währenddessen will Oberbürgermeister Andreas Starke möglichst schnell mit der BIMA, der die Fläche gehört, reden:

Für die Bürgerinitiative ist der SPD-Vorschlag laut FT ein Schritt in die richtige Richtung. Die SPD hat in einem Antrag angeregt, alle relevanten Gruppen zu Gesprächen einzuladen.