© Jens Wolf

Müssen die Anwohner vielleicht doch nicht für die Erschließung der Sankt Getreu Straße in Bamberg zahlen?

Der viel diskutierte Fall hatte nach den massiven Beschwerden der Bürger am Vorgehen der Stadt auch überregional Interesse erregt – unter anderem hatten sich Freie Wähler Chef Hubert Aiwanger pro Anwohner und der Bayerische Städtetag pro Kommune geäußert. Das scheint etwas ausgelöst zu haben, sagt Baureferent Thomas Beese im Radio Bamberg Interview:

In der letzten Woche war bekannt geworden, dass die Anwohner für die Erschließung der Straße je nach Größe des Grundstücks zwischen 30.000 und 150.000 Euro zahlen sollen. Die betroffenen Anwohner wollen sich jetzt rechtlich beraten lassen und eventuell auch eine Bürgerinitiative gründen.