© Marius Becker

München holt Ehliz: Deutschland Cup abgesagt

München (dpa) – Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat den Olympia-Silbermedaillengewinner Yasin Ehliz verpflichtet. Der EHC schlug bei dem 25-Jährigen sofort zu, als der Stürmer nach einem missglückten Versuch bei den Calgary Flames in der Eliteliga NHL zurück nach Deutschland gekehrt war. «Yasin passt perfekt in unser Team, jetzt und in Zukunft», sagte Coach Don Jackson am Mittwoch. Mit dem Deal reagierte der Titelverteidiger der DEL kurzfristig auch auf die vielen Verletzungsausfälle in der Offensive.

Ursprünglich sollte der frühere Nürnberger kurzfristig für das Nationalteam am Deutschland Cup in Krefeld teilnehmen. Ehliz sagte allerdings für das Vier-Nationen-Turnier in Krefeld von Donnerstag bis Sonntag ab. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Mittwoch ab. Obwohl Bundestrainer Marco Sturm dafür Felix Schütz von den Kölner Haien gestrichen hatte, wird es vorerst keine Nachnominierung geben. Auch Münchens Verteidiger Yannic Seidenberg hatte aus privaten Gründen kurzfristig abgesagt.

Ehliz avancierte von 2010 bis 2018 bei den Nürnberg Ice Tigers zum DEL-Profi und Nationalspieler. Den größten Erfolg feierte er im Februar mit Silber bei den Winterspielen von Pyeongchang. In München will er seinen ersten Titel holen. «Selbstverständlich freue ich mich auch darüber, dass ich zukünftig ganz nah an meiner Heimat Bad Tölz spielen kann – das freut auch die Mama», sagte der Angreifer, der in Nordamerika nicht zurecht gekommen war. Von den Calgary Flames war schnell ins Farmteam in die AHL geschickt worden, kam dort aber nur sporadisch zum Einsatz.