© Marcel Kusch

Mountainbiker bleibt hängen: Schwere Verletzungen

Obergünzburg (dpa/lby) – Ein junger Mountainbiker ist im schwäbischen Landkreis Ostallgäu bei einem Sprung von seinem Rad gefallen und hat sich dabei schwere Verletzungen im Gesicht zugezogen. Der 24-Jährige habe keinen Helm getragen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Ostallgäuer wollte am Samstag bei Obergünzburg mit seinem Mountainbike auf einen Feldweg springen. Dabei blieb er den Angaben nach mit dem Vorderreifen an einem Erdhaufen hängen und stürzte anschließend nach vorne über den Lenker. Der 24-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210530-99-795052/2