© David-Wolfgang Ebener

Morgen startet die Bamberger Sandkerwa

Im vergangenen Jahr ist das Traditionsfest ausgefallen – doch heuer gibt es in Bamberg wieder eine Sandkerwa. Morgen Abend wird Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke das Fest offiziell eröffnen. Stadt und ehrenamtliche Helfer kooperieren in diesem Jahr miteinander. Dazu gibt es unter anderem mehr Sicherheitskräfte. Zudem sollen Barrieren aufgebaut werden, um zu verhindern, dass Fahrzeuge in Menschenmengen fahren können. Im letzten Jahr hatte der Bürgerverein die Veranstaltung abgesagt – vor allem weil sich die ehrenamtlichen Kräfte nicht mehr in der Lage sahen, die gestiegenen Sicherheitsanforderungen zu erfüllen und die damit verbundenen Kosten zu stemmen. Ende November beschloss dann der Bamberger Stadtrat, dem Verein unter die Arme zu greifen. Erwartet werden wieder mehr als 200.000 Besucher. Traditionell startet die Bamberger Sandkerwa schon heute Abend mit dem Eröffnungsgottesdienst in der Kirche St. Elisabeth. Der Gottesdienst startet im 19 Uhr.