© Monika Skolimowska

Mit einem ziemlich widerspenstigen Mann hatte es gestern die Polizei im Westen Erlangens zu tun.

Der 29-jährige hatte Streit mit seiner Lebensgefährtin, weshalb die Polizei gerufen wurde. Als die dann eintraf, fing der Mann an, die Beamten zu treten. Erst, als seine Hände und Füße gefesselt waren, hörte er auf, sich zu wehren. Jetzt sitzt der Mann in einer psychiatrischen Klinik. Es läuft ein Verfahren wegen tätlichen Angriffes auf Polizeibeamte.