Missbrauchsfälle in Wallenfels: es soll ein Schutzkonzept geben

Es war ein Schock für Wallenfels und ganz Oberfranken. Ein ehemaliger Pfarrer soll über Jahre hinweg Jugendliche sexuell missbraucht haben. Damit so etwas nicht wieder vorkommt, hat der katholische Seelsorgebereich Frankenwald ein „Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt“ ins Leben gerufen.

Für Opfer gibt es mehrere Ansprechpartner in der Region. Ziel des Konzeptes ist es auch, die Fälle frühzeitig zu erkennen. In den kommenden Wochen gibt es dazu Informationsveranstaltungen und Schulungen. Wie berichtet sind die Missbrauchsfälle bereits 2006 bekannt geworden. Erst im vergangenen Jahr ist das Erzbistum Bamberg damit an die Öffentlichkeit gegangen.