Das Logo des Mischkonzerns Baywa an der Firmenzentrale in München., © Andreas Gebert/dpa/Archivbild

Mischkonzern Baywa mit Gewinnsprung zum Jahresstart

Der Boom der Erneuerbaren Energien und hohe Getreidepreise haben dem Mischkonzern Baywa im ersten Quartal einen Gewinnsprung beschert. Die Nachfrage nach Solarmodulen sei hoch gewesen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Im Segment Regenerative Energien sei zudem der Verkauf von zwei Großprojekten in den USA hinzugekommen. Zudem habe das Bau-Geschäft den saisonüblichen Auftaktverlust erheblich verringert, da die relativ milde Witterung fast durchgehendes Bauen erlaubt habe und die Nachfrage im Baustoffhandel bei steigenden Preisen hoch gewesen sei.

Der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal im Jahresvergleich um mehr als die Hälfte auf fast 6,3 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 144,9 Millionen Euro war mehr als dreimal so hoch wie vor einem Jahr. Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre ein Gewinn von 34,8 Millionen Euro nach 4,7 Millionen vor einem Jahr. Die Jahresziele wurden bestätigt.