© Daniel Karmann

Messerattacke in Würzburg: Ermittler suchen Videos

Mehr als zwei Wochen nach der Messerattacke eines Mannes in Würzburg mit drei Toten suchen die Ermittler Videos vom Tattag. Die Polizei interessiert sich insbesondere für Aufnahmen, die vor oder zum Zeitpunkt der Tat am 25. Juni um kurz nach 17 Uhr im Umfeld des Tatorts am Barbarossaplatz gemacht und noch nicht der Polizei gezeigt wurden. Die Ermittler gehen derzeit nach eigenen Angaben rund 300 Spuren nach. Etwa 100 Zeugen seien befragt oder vernommen worden. Die Polizei hält es für naheliegend, dass der 24-Jährige Somalier islamistisch motiviert war. Allerdings wird auch eine psychische Störung nicht ausgeschlossen.