© News5

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall im Landkreis Forchheim

Bei einem Unfall zwischen Gößweinstein und Pottenstein hat es mehrere Verletzte gegeben. Hier waren ein 57-jähriger und ein 24-jähriger mit ihren Fahrzeugen am Samstag in einer Rechtskurve frontal zusammengestoßen. Ein Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls in eine Wiese geschleudert. Die vier Insassen im Pkw kamen schwerverletzt mit Rettungshubschrauber und Rettungsfahrzeugen in Krankenhäuser, darunter befand sich auch ein drei-jähriges Kleinkind.

Auch der Unfallverursacher musste schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

 

Hier der  Bericht der Polizei in Oberfranken:

Am Samstagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2685 zwischen Gößweinstein und Pottenstein zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Ein 57-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth befuhr mit seinem Kleinbus die Staatstraße von Gößweinstein kommend in Richtung Pottenstein. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Renault Clio eines 24-Jährigen zusammen. Der Renault wurde durch die Wucht des Aufpralls in eine angrenzende Wiese geschleudert. Die vier Insassen im Pkw wurden schwerverletzt mit Rettungshubschrauber und Rettungsfahrzeugen in umliegende Kliniken verbracht. Der Unfallverursacher musst von der Freiwilligen Feuerwehr Gößweinstein aus seinem Fahrzeug befreit werden. Auch er wurde mit einem Rettungshubschrauber und schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Staatsstraße musste für 4 Stunden voll gesperrt werden. Während dieser Zeit waren mehrere umliegende Feuerwehren und Rettungsdienste im Einsatz. Es entstand Sachschaden in Höhe von 65000,- Euro.  Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.