© Martin Müller

Mehre Demonstrationen am Dreikönigstag in Bamberg

Auch am Dreikönigstag gestern gab es in der Bamberger Innenstadt wieder mehrere Demonstrationen. Rund 2700 Menschen waren laut Polizei zu einem „Spaziergang“ in die Bamberger Innenstadt gekommen, um gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Der Start des „Spaziergangs“ hatte sich allerdings verzögert, da die Polizei erst die von der Stadt Bamberg erlassene Maskenpflicht einfordern musste. Zu einigen Maskenverstößen laufen jetzt Ermittlungen. Insgesamt verlief aber alles friedlich. 160 Menschen waren auf den Maxplatz zur Kundgebung „Gemeinsam gegen Verschwörungsmythen und Geschichtsleugner“ gekommen. Und rund 430 Teilnehmer zogen unter dem Motto „Keine Verschwörungsmythen und Neonazis in Bamberg“ vom Bahnhof zum Maxplatz. Beide Versammlungen verliefen laut Polizei ebenfalls friedlich und auch die Organisatoren zogen ein positives Fazit.

 

Foto: Antifaschistisches Aktionsbündnisses gegen Verschwörungsmythen /Martin Müller