Der Ball landet während eines Freiwurfs im Netz., © Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

MBC Syntainics verlieren in Würzburg mit 86:92

Die Basketballer von Syntainics MBC haben den Klassenerhalt aus eigener Kraft noch nicht perfekt gemacht. Die Weißenfelser verloren am Samstag ihr Gastspiel bei s.Oliver Würzburg mit 86:92 (51:43). Falls die Frankfurt Skyliners am Samstagabend gegen Gießen gewinnen, spielt der MBC auch in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga. Den größten Anteil am Erfolg für die Hausherren hatten Desi Rodriguez (21), William Buford (19), Cameron Hunt (15) und Craig Moller (11). Für die Mitteldeutschen erzielten Nikola Rebic (19), Reggie Upshaw (14), Jamel Morris (13), Goran Huskic und Kostja Mushidi (je 11) die meisten Punkte.

Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und lagen nach den ersten dreieinhalb Minuten mit 16:0 vorn. Von diesem Polster zehrten die Weißenfelser bis ins Schlussviertel hinein, gerieten in der 33. Minute beim 69:71 aber erstmals in Rückstand. Bis zur letzten Minute hatten die Gäste eine Siegchance, leisteten sich aber in den letzten beiden Angriffen zwei Ballverluste. Diese wurden von Würzburg eiskalt bestraft.