Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Mann stirbt bei Erdarbeiten an seinem Haus

Bei Erdarbeiten an seinem Haus ist ein 51-Jähriger im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau gestorben. Wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete, hatte er zusammen mit seinem 26-jährigen Sohn sowie einem Freund aufgeschüttete Erde an seinem Haus in Thurmansbang mit Schalungstafeln aus Holz gesichert. Eine davon kam am Freitag vermutlich durch den Regen ins Rutschen und traf den 51-Jährigen. Die beiden jungen Männer sollen den eingeklemmten und teilweise verschütteten 51-Jährigen befreit haben. Ein Reanimationsversuch blieb erfolglos.