Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Mann soll 12-Jährigen Wodka gegeben haben: Alkoholvergiftung

Zwei Flaschen Wodka soll ein junger Mann in der Oberpfalz an zwei 12-jährige Mädchen abgegeben haben. Die beiden Kinder seien durch den Alkohol kurzzeitig ohnmächtig geworden und mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in ein Regensburger Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie hätten am frühen Montagabend etwa eineinhalb der zwei 0,7-Liter-Flaschen ausgetrunken, sagte ein Sprecher. Der Mann, der verdächtigt wird, ihnen den starken Alkohol gegeben zu haben, sei zwischen 18 und 20 Jahre alt.

Den Vorfall in Nittenau (Landkreis Schwandorf) hätten mehrere Kinder und Jugendliche beobachtet, sagte der Polizeisprecher weiter. Die genauen Hintergründe seien aber noch unklar, da bisher weder die beiden Mädchen noch der mutmaßliche Täter vernommen worden seien. Dieser müsse sich nun wegen Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz verantworten.