Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mann rächt sich für Schlag und sticht auf Kontrahenten ein

Ein 40-Jähriger hat in Neu-Ulm einen anderen Mann mit einem Messer schwer verletzt. Zunächst habe der 54-Jährige ihm bei einer Privatfeier in einer Schrebergartenanlage im Streit mit der Faust ins Gesicht geschlagen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dadurch sei der 40-Jährige rücklings durch einen Glastisch gefallen. In Wut habe er dann dem anderen mit einem Messer in Bauch und Brust gestochen. Als andere Gäste ihn stoppten, sei er geflüchtet, hieß es. Der Gastgeber brachte anschließend den schwer verletzten 54-Jährigen ins Krankenhaus. Der 40 Jahre alte mutmaßliche Messerstecher wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft.