© Uli Deck

Mann aus dem Landkreis Bamberg in Nürnberg wegen Vergewaltigung vor Gericht.

Ein 35-jähriger muss sich derzeit vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Der Mann aus dem Landkreis Bamberg soll seine Freundin jahrelang vergewaltigt haben.

 

Es ist die Horrorgeschichte von erzwungenem Sex und häuslicher Gewalt. In der gemeinsamen Wohnung im Landkreis Bamberg und später im Landkreis Fürth hat der Mann seine Lebensgefährtin unter Schlägen immer wieder gegen ihren Willen zum Sex gezwungen. Die Folge: Schmerzen und gesundheitliche Schäden. Außerdem soll der Angeklagte mit einer Bier-Flasche nach der Frau geworfen haben. Während des Missbrauchs saß die achtjährige Tochter vor dem Fernseher. Eine Nachbarin soll dann das Opfer ermutigt haben, zur Polizei zu gehen.

Für den Prozess sind insgesamt 4 Tage angesetzt. Am 27. November könnte das Urteil fallen. Wie ein Gerichtsprecher in Nürnberg auf Radio Bamberg Nachfrage sagt, sieht das Strafgesetzbuch im aktuellen Fall zwischen zwei und 15 Jahren Gefängnis vor.