© Erzbistum Bamberg

Ludwig Schick wünscht mehr Respekt.

Der Bamberger Erzbischof wünscht sich für die Zeit nach der Corona-Pandemie mehr Respekt und Achtsamkeit: Die Chancen stünden gut, dass im kommenden Jahr das Virus besiegt werden könne, sagte Schick gestern in seiner Silvesterpredigt. Die neue Freiheit müsse allerdings vernünftiger und verantwortungsbewusster gelebt werden als vor Corona, forderte der Erzbischof. Schick erinnerte auch an das Leid und die Not der an Covid-19 Erkrankten, die Toten und deren Hinterbliebenen; ebenso an Pflegekräfte und all jene, die Solidarität und Hilfsbereitschaft gezeigt hätten.