© Tom Weller

Löw: Könnte mich bei EM auf Hummels und Müller verlassen

Berlin (dpa) – Bundestrainer Joachim Löw hält eine Rückkehr von Thomas Müller und Mats Hummels in die Nationalmannschaft für die Fußball-EM 2020 grundsätzlich für möglich. Er wisse, dass er sich als mögliche Option auf die beiden Ex-Nationalspieler verlassen könne, wenn die DFB-Elf kurz vor der EM Probleme bekäme, sagte Löw der «Bild am Sonntag». «Jetzt ist es aber zu früh, um Fragen zu beantworten, die sich noch nicht stellen», sagte der Weltmeister-Trainer von 2014. Er registriere aber die «starken Leistungen» der beiden Profis.

Zuletzt hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gesagt, dass er für den Münchner Thomas Müller nach dessen zuletzt starken Auftritten eine EM-Chance sehe. «Ich sage immer: Wenn einer top spielt – und ich hoffe, dass Thomas weiter top auf diesem Niveau spielt -, dann wird da möglicherweise ein Umdenken auch noch stattfinden.» Auch Hummels hat nach starken Leistungen viele Fürsprecher für eine Rückkehr.

Löw hatte im vergangenen Jahr im Zuge des Umbruchs die Karrieren von Müller, Hummels und Jérôme Boateng in der Nationalelf beendet. An diesem Kurs will Löw, der am Montag seinen 60. Geburtstag feiert, auch weiterhin festhalten. «Ich sehe in der jungen Mannschaft, deren Entwicklung für mich im Vordergrund steht, viel Potenzial, diese Spieler haben unser Vertrauen verdient. Sie bekommen von uns Zeit und Raum sich zu entwickeln», sagte er. Die Spieler sollten die Perspektive bekommen, Erfahrungen auf höchstem Niveau zu sammeln.