Das Logo der Linken ist bei einem Parteitag an einem Mikrophon angebracht., © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Linkenvorstand für Adelheid Rupp als Spitzenkandidatin

Die Partei Die Linke in Bayern soll nach dem Willen des Landesvorstandes von Adelheid Rupp in den Landtagswahlkampf geführt werden. Die Mitglieder des zwölfköpfigen Parteigremiums sprachen sich bei ihrer Klausur einstimmig für die Rechtsanwältin als Spitzenkandidatin für die Wahlen im Herbst aus. Die endgültige Entscheidung werde dann auf dem Landesparteitag Ende März getroffen, sagte am Sonntag ein Sprecher in München.

Rupp sagte, sie wolle die Interessen der Menschen vertreten, die unter steigenden Preisen, hohen Mieten oder niedrigen Löhnen litten. Es brauche endlich eine Opposition im Landtag, die eigene Themen setze und sich nicht darauf reduziere, Jahre später Untersuchungsausschüsse einzuberufen.

Rupp war früher Vize-Chefin der SPD in Bayern und saß von 2003 bis 2013 für die Sozialdemokraten auch im Landtag. 2021 ging sie zur Linken und wurde Anfang Oktober 2022 mit Kathrin Flach Gomez zur Landesvorsitzenden ihrer neuen Partei gewählt.