LEsehilfe im Angebot

Mit dem Schulbeginn lernen die Erstklässler ab sofort Lesen und Schreiben lernen. Das fällt den ein oder anderen nicht ganz so leicht. Immerhin können 20 Prozent der Zehnjährigen in Deutschland nicht richtig lesen. Sogenannte „Lesementoren“ sollen hier bei uns in der Region helfen – wie zum Beispiel  LOS Forchheim. Das betreut in Forchheim und Bamberg insgesamt 200 Kinder. Ob die Kinder Hilfe benötigen, können Eltern schon oft bereits in der ersten Klasse merken, so LOS Leiter Thomas Bareuther.

Im Landkreis Bamberg setzen sich Ehrenamtliche für eine Stunde in der Woche mit den Kindern zusammen und üben Lesen. Das Ganze erfolgt nach dem 1-zu-1-Prinzip – also jeweils ein Schüler und ein Mentor. Damit die Ehrenamtlichen aber auch auf dies Aufgabe vorbereitet sind, gibt es vorab eine professionelle Qualifizierung durch dem Verein „MENTOR – Die Leselernhelfer Landkreis Bamberg“. Der Verein sucht übrigens stets nach neuen Lesehelfern.