Landkreis Bamberg: Handwerker leiten Benzin an Tankstelle einfach in den Gulli

 

Dieser Umweltfrevel im Buttenheimer Gewerbepark hätte böse ins Auge gehen können. Rumänische Beschäftigte einer Handwerkerfirma haben gestern ihren Kleintransporter aus Versehen mit Benzin anstelle mit Diesel betankt. Als sie den Fehler bemerkten, fuhren sie hinter die Tankstelle und ließen die falsche Tankfüllung in einen Gulli laufen. Erst als ein Zeuge sie darauf ansprach, beendeten die Männer ihre Aktion. Die Folge: Das Benzin lief über die Kanalisation in ein oberirdisches Regenauffangbecken. Die Feuerwehr musste den Kanal spülen und den Sprit mit Ölsperren auffangen und binden. Jetzt läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Gewässerverunreinigung

 

Hier die Presseinfo der Polizei:

 

BUTTENHEIM. Rumänische Beschäftigte einer Handwerkerfirma betankten am Samstagnachmittag an einer Tankstelle im Gewerbepark ihren Kleintransporter versehentlich mit Benzin anstelle von Diesel. Als sie ihren Irrtum bemerkten, fuhren sie hinter die Tankstelle und ließen mit einem Schlauch die falsche Tankfüllung in einen Gully laufen. Erst als ein aufmerksamer Zeuge sie ansprach, beendeten sie ihr umweltgefährdendes Handeln. Im Anschluss wurde die Polizei gerufen. Über die Kanalisation lief das Benzin in ein oberirdisches Regenauffangbecken und musste dort nach einer Kanalspülung durch die örtliche Feuerwehr mit großem Aufwand durch Ölsperren aufgefangen und gebunden werden. Vertreter der Gemeinde und des Landratsamtes wurden ebenfalls hinzugerufen. Ein Ermittlungsverfahren wegen  Gewässerverunreinigung wurde eingeleitet. Die Höhe des finanziellen Aufwandes wird noch beziffert.