© Nicolas Armer

Lage am Bayreuther Klinikum entspannt sich.

Nach dem Ausbruch der Corona-Variante aus Großbritannien scheint sich die Lage im Klinikum Bayreuth zu entspannen. «Seit zwei Wochen hat es kein neues Ausbruchsgeschehen im Haus gegeben.», erklärte der medizinische Geschäftsführer des Klinikums, Hans-Rudolf Raab, in einer Pressemitteilung. Die Pendlerquarantäne für alle Mitarbeiter ist damit aufgehoben. Wer Kontakt mit Patienten habe, müsse aber weiterhin vor Dienstantritt einen Schnelltest machen. Für Pflegekräfte und Ärzte auf Corona-Stationen sei zusätzlich ein wöchentlicher PCR-Test Pflicht.