Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet., © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Ladendieb verletzt Ladendetektiv

Ein 46-jähriger steht im Verdacht in Bamberg einen Ladendetektiv verletzt zu haben.  Die Tat hat sich Montagnachmittag nach einem Ladendiebstahl ereignet. Der Mann hatte ein Bekleidungsgeschäft in der Franz-Ludwig-Straße mit Herrenkleidung und zwei Regenschirmen verlassen – allerdings ohne die Ware zu bezahlen. Nach kurzer Flucht in Richtung Zentraler Omnibusbahnhof soll er durch den 30-jährigen Ladendetektiv gestellt worden sein. Als er die herannahende Polizeistreife bemerkte, soll er den Ladendetektiv angegriffen und seine Flucht fortgesetzt haben, so Polizei und Staatsanwaltschaft in einer aktuellen (21.9.) Mitteilung. Der Detektiv wurde leicht verletzt. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

 

Hier der Polizeibericht:

 

BAMBERG. Ein 46-Jähriger steht im Verdacht, am Montagnachmittag, nach einem Ladendiebstahl, den Ladendetektiv verletzt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzt er nun in Untersuchungshaft.

 

Dem 46-jährigen Tatverdächtigen liegt zur Last, gegen 15.50 Uhr, ein Bekleidungsgeschäft in der Franz-Ludwig-Straße in Bamberg mit Herrenkleidung und zwei Regenschirmen verlassen zu haben, ohne die Ware zu bezahlen. Nach kurzer Flucht in Richtung Zentraler Omnibusbahnhof soll er durch den 30-jährigen Ladendetektiv gestellt worden sein. Als er die herannahende Polizeistreife bemerkte, soll er den Ladendetektiv angegriffen und  seine Flucht fortgesetzt haben. Dem Mann wird vorgeworfen, den Ladendetektiv leicht an der linken Hand verletzt zu haben, als er eingeholt und erneut festgehalten wurde. Der 46-Jährige konnte schließlich durch eine Polizeistreife vorläufig festgenommen werden. Die entwendete Ware hat einen Wert von rund 205 Euro.

 

Am Dienstagvormittag wurde der georgische Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl wegen räuberischen Diebstahls. Er befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.