© Polizeiinspektion Stadtsteinach

Kuh badet in Gartenteich

Neuenmarkt (dpa/lby) – Ein Bad im Gartenteich, ein bisschen Gesellschaft von Pferden und ein Spaziergang durch ein Wohngebiet: Ein Kuh hat in Oberfranken ein wenig Abwechslung von ihrem Stallleben gesucht. Das Jungrind sei am Donnerstag in einem «unbeobachteten Moment» aus dem Stall in der Gemeinde Neuenmarkt bei Kulmbach geflüchtet, teilte die Polizei mit. Sie überquerte mehrere Straßen, kühlte sich im Teich ab und lief auf eine Pferdekoppel. «Versuche, das Tier einzufangen, waren immer wieder am Freiheitsdrang der „Dame“ gescheitert», erklärte die Polizei.

Schließlich setzte ein gezielter Schuss mit Betäubungsmittel aus einem Blasrohr die Kuh vorübergehend außer Gefecht. Narkotisiert konnten mehrere Bauern das 300 Kilo schwere Tier wieder in den Stall bringen. Weder Mensch noch Rind seien verletzt worden, so die Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210909-99-153960/3