© Christian Charisius

Kita-Lage in Forchheim angespannt

Wenn Eltern für Ihre Kinder einen Betreuungsplatz suchen und keinen bekommen, dann schauen sie in die Röhre. In Forchheim ist das derzeit der Fall. Wie es sich gestern Abend im Hauptausschuss gezeigt hat, gibt es im Krippenbereich eine Warteliste von 54 Kindern und im Kindergartenbereich von 34 Kindern. Besonders betroffen die Innenstadt sowie die Ortsteile Reuth/Forchheim-Ost. Im Radio Bamberg Interview sagt Oberbürgermeister Uwe Kirschstein, wie die Stadt kurzfristig gegensteuert:

Langfristig sind der Umbau, der Neubau und die Erweiterungen von Einrichtungen nötig, auch mit kirchlichen Trägern sprechen die Verantwortlichen. Diese Maßnahmen aber greifen erst in zwei bis drei Jahren, so Kirschstein weiter.