© Karl-Josef Hildenbrand

Keine Knaller-Meldung: Silvester wird ruhig

Es ist eine alte Tradition, doch aufgrund der Corona-Pandemie wird Silvester, ähnlich wie letztes Jahr, nicht mit großem Feuerwerk gefeiert. In Nürnberg wird es laut einem Sprecher Feuerwerksverbotszonen «auf und rund um die Kaiserburg, am Hauptmarkt und im Bereich um die Lorenzkirche» geben. In Bamberg betrifft das «Teile der Altstadt, die Altenburg sowie die ehemaligen Klosteranlage Michaelsberg». Auch wer anderswo feiern möchte, muss mit großen Einschränkungen rechnen. Die bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung untersagt Ansammlungen «von mehr als zehn Personen auf öffentlichen publikumsträchtigen Plätzen» rund um den Jahreswechsel. «Ziel ist es, Kontakte zu vermeiden und das Gesundheitssystem vor weiteren Belastungen zu schützen», sagt ein Sprecher aus Bamberg.