© Daniel Reinhardt

Keine 2G-Regel mehr in Bekleidungsgeschäften – Erleichterung in der Region

Bekleidungsgeschäfte gehören genau wie Blumenläden oder Buchhandlungen auch zu Geschäften des täglichen Bedarfs. Deswegen gilt dort künftig die 2G-Regel nicht mehr. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entschieden. Michael Bauer, Ausbilder bei ERTL Fashion in Hallstadt, begrüßt diese Entscheidung im Radio Bamberg Interview:

Auch der Handelsverband Bayern freut sich über die Nachricht, hätte sich aber schon früher Klarheit gewünscht, denn im Weihnachtsgeschäft sei der Umsatz im Vergleich zu 2019 um circa 40 Prozent gesunken.