Junges Theater: Die Stadt Forchheim soll das Kolpinghaus zur Kulturstätte machen.

Und das so schnell, wie möglich. Das fordert das Junge Theater in einer aktuellen Mitteilung. Aus Sicht der Theatermacher sei dies wichtig, um eine Raumlücke zu füllen, die nicht erst seit dem Aus der Jahnhalle entstanden ist. Jetzt gelte es in einer Übergangsphase vor einer Generalsanierung ein entsprechendes Konzept zu entwickeln. Dafür ist Geld nötig – auch wenn die Stadt bereits 200.000 Euro investiert hat, um den Saal mit der nötigen Technik auszustatten.