Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt., © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Junger Feuerwehrmann soll Brände gelegt haben

Nach einer Serie von Brandstiftungen in Schöllkrippen (Landkreis Aschaffenburg) hat die Polizei einen jungen Feuerwehrmann als Verdächtigen festgenommen. Gegen den Jugendlichen sei am Montag vom Amtsgericht ein Haftbefehl auf Grund des dringenden Verdachts der Brandstiftung und der schweren Brandstiftung erlassen worden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft. Der Verdächtige soll selbst Mitglied der Jugendfeuerwehr sein.

Er wurde am Sonntagabend festgenommen, nachdem in einem Mehrfamilienhaus in einem Ortsteil von Schöllkrippen ein Feuer ausgebrochen war, das vermutlich vorsätzlich gelegt worden war. Die Bewohner konnten sich retten, der Sachschaden beträgt mehr als 100.000 Euro. Der verdächtige Jugendliche wurde in Tatortnähe gefasst. Seit Ende Mai hatte es in dem Ortsteil Schneppenbach bereits mehrfach wohl nach Brandstiftungen gebrannt.