© Armin Weigel

Jahn Regensburg geht «gallig und gierig» ins Karlsruhe-Spiel

Regensburg (dpa) – Nach zwei Unentschieden zum Saisonbeginn der 2. Fußball-Bundesliga strebt Jahn Regensburg den ersten Sieg an. «Es wäre überragend, wenn wir es am Samstag schaffen, drei Punkte einzufahren. Das ist unser Ziel, die Mannschaft ist gallig und gierig», sagte Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen den schlecht gestarteten Karlsruher SC. «Das wird aber auf gar keinen Fall ein Selbstläufer.» Gegen den KSC stehen den Oberpfälzern alle Akteure des Kaders zur Verfügung.

Während die Karlsruher zwei Niederlagen hinnehmen mussten, trennten sich die Regensburger 1:1 vom 1. FC Nürnberg und 0:0 von Darmstadt 98. «Wir haben zwei starke Gegner gehabt. Wir könnten mehr Punkte haben, aber vielleicht auch weniger», sagte Selimbegovic vor dem Heimspiel, zu dem maximal 3042 Zuschauer kommen dürfen.

Von Druck möchte Selimbegovic nach erst zwei Spieltagen nichts wissen. «Es wäre auch falsch, wenn uns am dritten Spieltag selber unter Druck setzen würden», sagte der 38 Jahre alte Coach. «Wir wissen, dass die Liga eng ist, dass alles knapp beieinander ist. Du darfst nicht in Panik verfallen, wenn du in zwei Spielen nicht zweimal gewonnen hast.»

In der Vorsaison jubelten die Regensburger nach einem 2:1 gegen Karlsruhe am 32. Spieltag besonders. «Nach diesem Spiel haben wir den Klassenerhalt fix gemacht, das war ein super Erlebnis. Wenn wir die Woche nochmal Vollgas geben, dann bin ich zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen werden und unseren ersten Saisonsieg einfahren», sagte Stürmer Erik Wekesser.